Aktuell eBooks Kataloge Reader Hörbuch Spielereien WEBsites Suche Die Idee Impressum


Sönke Dwenger
DURCHFORSTET
Visionen
Speichern | Akkumulieren
Bambuswand

-> 2016
hühnerhaus volksdorf

Schöne Zeit
Lübecker Künstler
Wo Geräusch ...

->2015
Renate Schürmeyer

Malerei und Keramik
Ich les dir ...  
Brücken ins Paradies
Das Rote Tor
Park & Ride

->2014
Walther Kunau

Gabriele Kruk
Speed
Evelin Marin
Schneisen
Susanne Adler
hühnerhaus volksdorf

->2013
Lübecker Künstler

Die frühen Arbeiten
schalten und walten
Horizont
Personenschaden

-> 2012
hühnerhaus volksdorf

Urban Skins
Thorsten Dittrich
Imitationswerkstatt
Wandelbar
Mitte aller Ferne
Painting Stills
Nachtmahl ...
Autos fahren keine ...
hühnerhaus volksdorf
Zwickau Calling
Blumenstück

-> 2011
Novembernachtigall

protestmelody
Haus + Tier
Im (halb)öffentlichen Raum
hühnerhaus volksdorf
HYBRID
Wasser, Kunst ...

-> 2010
sich selbst anzünden

Modeillustration
Erich Kuby zum 100.
MuseumImWald
Shared Space
Dirk Becker

-> 2009
Aus dem Innenleben ...

Flower of Sustainability
Anna tanzt IV
Auf Schuster´s Rappen
Schonzeit

-> 2008
A Day In A Life

going public 4
Hinterland-Avantgarden
Rollatorenkonzert
Chromologie
Lebensfieber
JETZT

-> 2007
Modeobjekte

Die Hamburger Papiere
Zusammenwachsen

-> 2006
Lenken und Steuern

Ständige Betten
Das Paradies ...

-> 2005
VierTakter + X

Ten Years After

 
HannaH Rau & mioq
Ich les dir vor, was du nicht siehst


... aus dem Vorwort zur Ausstellung:

Für die Ausstellung in der Gedenkstätte Ahrensbök im Herbst 2015 haben die Künstlerinnen mioq marion inge otto-quoos und die Wortwerkerin HannaH Rau eine Foto-Lyrik Werkreihe geschaffen.

Eine ungewöhnliche Idee war der Anfang des Projektes: Fotos der Künstlerin mioq, die diese im KZ Buchenwald, Prora, Ahrensbök und an anderen Orte aufgenommen hatte, waren der Impuls für die Lyrik von HannaH Rau - jedoch ohne das Wissen über denUrsprung der Fotografien. So konnten Texte entstehen, die den Ort als solches - ohne seine geschichtliche Aufladung – wahrnahmen, und trotzdem drückte die Bildsprache von mioq aus, was die Wortwerkerin HannaH Rau schließlich aussprach:

„ich les dir vor, was du nicht siehst.“

Ein Kunstprojekt war geboren, das die Möglichkeiten der Kommunikation zwischen unterschiedlichen Künsten hoch emotional deutlich macht. Eine Sprache war gefunden, die das Unsagbare zeigen kann.

Die Gedenkstätte Ahrensbök ist der einzige authentische Ort in Schleswig-Holstein, in dem Alltag und Terror nationalsozialistischer Herrschaft vom Beginn bis zum Ende gezeigt werden können, weil in der alten Villa 1933 ein frühes Konzentrationslager untergebracht war, das danach für mehrere Monate Schule und später Verwaltungsgebäude für ZwangsarbeiterInnen war und an dem 1945 ein Todesmarsch von Auschwitz nach Holstein vorbeizog. Hier kann die Werkreihe eine angemessene Aufnahme und Beachtung durch Besucherinnen und Besucher finden.

Autorinnen-Website:
mioq
Wortwerkerin HannaH Rau

Erschienen im September 2015
ISBN 978-3-938218-79-2

Ladenpreis 9,80 €
Buchhändler 8,- €