Aktuell eBooks Kataloge Reader Hörbuch Spielereien WEBsites Suche Die Idee Impressum


Open Source?

WEBsite Gestaltung

WEBbase CMS
Architektur  

Suchfunktion

Medien einbinden

Kalendermodul

Zusatzfunktionen

Mappingmodul


Onlineshopmodul

Codierte Downloads

Kontaktmodul

Kommentarfunktion
Newsletter
Blogmodul

Mitgliederaccounts


Veranstaltungskalender


Wiki-Datenbank?

¡NEU! Multiple Homepage

Referenzen


 
Architektur der Verlinkung

Es gibt im Internet zwei grundsätzlich verschiedene Formen der Verlinkung ihrer Homepage-Dateien, die dann in den Suchmaschinen gelistet werden. Die meisten CMS bieten nur eine von beiden an. In WEBbase können Sie wählen, welche Sie für ihre Zwecke bevorzugen. Folgend eine kurze Einführung zum Thema:
  • Datensatzbezogene Anzeige:
    Hier wird jeder Datensatz per ID angezeigt. Jeder von Ihnen angelegte Datensatz hat eine feste Identifikationsnummer und es ist dann egal, unter welchem Menüpunkt bzw. an welcher Stelle eines Menüs der Datensatz liegt: Er wird immer angezeigt.

    Vorteil: Verschieben Sie einen Artikel an eine andere Stelle ihrer Homepage (z.B. in ein anderes Menü), wird dieser aufgrund des festen Links immer aufgerufen. Ist der Artikel einmal gelöscht, können Sie sicher sein, dass er auch nie mehr angezeigt wird.

    Nachteil: Haben Sie den Artikel gelöscht, sind alle Links hinfällig, da kein neuer Datensatz (Artikel) mit einer einmal vergebenen ID mehr angelegt werden kann. Alte Links führen zu dem berühmten Fehler 404 (Seite nicht gefunden).

    Diese Form der Verlinkung eignet sich z.B. für die Kalenderfunktion. Termine, die später in ein Archiv verschoben werden (also zu einem anderen Menüpunkt) sind weiterhin erreichbar.

  • Relative Verlinkung:
    Der Link basiert auf der Position des Datensatzes (Artikels) innerhalb der Homepage. Es wird also immer der Datensatz angezeigt, der an diese Position gesetzt ist.

    Vorteil: Ihre Inhalte sind dynamisch. Wenn Sie einen Artikel gelöscht haben und dann einen anderen an dieser Position neu generieren, wird dieser angezeigt. Alle Links führen nun zu den neuen Inhalten an dieser Stelle. Die Links innerhalb ihrer Homepage wie auch in den Suchmaschinen funktionieren weiterhin.

    Nachteil: Mustern Sie bestimmte Inhalt komplett aus, bleiben diese noch einige Zeit unter den alten Inhalten in den Suchmaschinen präsent, obgleich sie so inhaltlich nicht mehr existent sind. Haben Sie die Position gar nicht mehr mit Inhalten belegt, taucht der berühmte Fehler 404 (Seite nicht gefunden) auf.

    Die relative Verlinkung eignet sich besonders für News, die sich ja ständig verändern. So können Sie sicher sein, dass die Suchmaschinen immer auf ihre aktuellen Neuigkeiten verlinken, auch wenn die Inhalte längst gewechselt haben.

Sie sehen, jedes der beiden Verlinkungs-Konzepte biete Vor- und Nachteile. Sie wählen aus, was für Ihre Bedürfnisse am geeignetsten ist.